Victoria Memorial

File 1752

Neben der Howrah-Brücke zählt auch das Victoria Memorial zu den Wahrzeichen von Westbengalens Hauptstadt Kalkutta. Der imposante Neo-Renaissance-Bau liegt am südlichen Ende des vielfrequentierten Maidan Park und vereint Merkmale der Kolonialarchitektur und der Mogularchitektur in sich, sodass er wie eine Mischung aus Taj Mahal und Buckingham Palace wirkt. Vor dem Eingang steht eine Statue der Königin Victoria, nach der das Prachtgebäude benannt ist. Darüber hinaus befinden sich auf dem Parkgelände des Victoria Memorial Statuen des Helden Raj, die früher an der Red Road standen. Besonders eindrucksvoll wirkt das Victoria Memorial, wenn es bei Dunkelheit angestrahlt wird.


File 1572Der Grundstein zu dem Gebäude wurde 1906 gelegt. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Englische Empire auf seinem Höhepunkt und diese Vormachtstellung sollte durch das prachtvolle Victoria Memorial dokumentiert werden. Die Einweihung des Victoria Memorial durch den Herzog von Windsor fand 1921 statt.
Im Inneren beherbergt das Victoria Memorial ein Museum, das mit Gemälden, Fotografien und Erinnerungsgegenständen einen interessanten Einblick in die Kolonialgeschichte Indiens vermittelt. Außerdem finden sich dort bengalische Relikte, Kunstgegenstände aus früheren Epochen sowie Arbeiten von holländischen und deutschen Bildhauern.
Vom Balkon des Victoria Memorial hat man einen guten Blick über das angrenzende Dächermeer und den Maidan Park. Eindrucksvoll ist außerdem die kunstvoll angelegte Gartenanlage mit ihren künstlichen Wasserläufen. Touristen genießen es, dass ein Bummel durch die Gärten des Victoria Memorial Erholung von dem sonst überall in Kalkutta herrschenden Trubel birgt.
Ein Besuch des Victoria Memorial lässt sich außerdem gut mit einem Spaziergang durch den Maidan Park verbinden, in dem sich auch das Fort William befindet. Der Maidan Park gehört zu den weltweit größten städtischen Grünanlagen und ist bei den Bewohnern Kalkuttas sehr beliebt. Somit kann man dort zahlreiche Einblicke in den Alltag und die Freizeit der Bewohner von Kalkutta gewinnen.