Kleidung

Da Indien auch als Subkontinent bezeichnet wird und verschiedene Klimazonen umfasst, gibt es keine einheitliche Kleidungsempfehlung. Jedoch lässt sich vereinfacht in die kälteren Regionen (Himalaya) und die Wärmeren Regionen (Delhi bis zur Südspitze Indiens) unterscheiden.
Während man für die Reise ins Himalaya-Gebirge sehr warme Kleidung benötigt, die der entspricht, die wir in europäischen Gebirgen ebenfalls im Winter tragen würden (Pullover, warme Jacke, Anorak), benötigt man für die warmen Gebiete Indiens durchaus Kleidung, die für nordeuropäische Verhältnisse nur im sehr heißen Hochsommer angebracht wäre.
Die Klimatabelle zeigt oberflächlich, mit welchen Temperaturen und Luftfeuchtigkeitswerten in welcher Region Indiens und zu welchen Jahreszeiten zu rechnen ist. Das man zuvor durch geprüft werden.
Für abends ist insbesondere zum Schutz vor Mücken lange Kleidung empfehlenswert, also Hosen und lange Hemden. In der Monsun-Zeit sollte man einen Regenschutz mitnehmen, z.B. einen leichtes Regencape, da der Regen schon man mehrere Tage anhalten kann.
In den warmen Gebieten Indiens sollten synthetische Stoffe vermieden werden und Kleidung aus Baumwolle vorgezogen werden.
Kleidung ist in Indien sehr günstig und so kann eventuell Vergessenes auch immer unterwegs gekauft werden.