Assam

File 1665

„Assam“ assoziiert man hierzulande vor allem mit Tee. Und tatsächlich wird in dem nordindischen Bundesstaat Assam, der an Bhutan und Bangladesch grenzt, über fünfzig Prozent des indischen Tees angebaut. Daneben ist Assam noch bekannt für seine goldene Seide.
Das Tiefland Assams wird von dem Fluss Brahmaputra und dessen Nebenarmen geprägt, dadurch ist das Land fruchtbar und üppig. Ein anderes Landschaftsbild bietet sich in den Gebirgsregionen der Assam Hills und der Barail-Kette.
Reisende wagen sich vergleichsweise selten nach Assam, da die politische Lage instabil ist und die Rebellen, die für ein unabhängiges Assam kämpfen, ein Sicherheitsrisiko darstellen. Auch wenn die Gebiete im Inneren von Assam als ungefährlich gelten, ist es empfehlenswert, sich vor einem Abstecher nach Assam über die aktuelle Sicherheitslage zu informieren und gegebenenfalls auf ein anderes Reiseziel in Nordindien auszuweichen.

Die erste Anlaufstelle für Reisende ist meist der Verkehrsknotenpunkt Guwahati (auch: Gauhati), die größte Stadt Assams, da sie über einen Flughafen, einen Busbahnhof und einen Bahnhof mit regelmäßigen Zugverbindungen nach Kalkutta verfügt. Sehenswert sind das Shakti Heiligtum im Kamakshya-Tempel auf dem Berg Nilachal, der Umananda-Tempel, ein Schiva-Tempel auf der Pfaueninsel im Brahmaputra, sowie der Navagraha Mandir Tempel, der als Zentrum für Astrologie gilt.
Insbesondere Naturliebhaber kommen in Assam auf ihre Kosten, denn im Manas Nationalpark, im Kaziranga Nationalpark und im Nameri Nationalpark an der Grenze zu Arunachal Pradesh kann man zahlreiche seltene Tierarten, darunter auch das Nashorn, beobachten.
Ebenfalls sehenswert ist Sivasagar (auch: Sibsangar), wo sich verfallene Monumente der Ahom-Könige befinden.
Jorhat, die zweitgrößte Stadt Assams, gilt als Zentrum des Teeanbaus. In ihrer Nähe befindet sich die malerische Insel Majuli, die weltweit größte Flussinsel.
Wer sich für die goldene Seide Assams interessiert, ist genau richtig in der Seidenweberstadt Sualkuchi, die etwa 35 Kilometer von Guwahati entfernt am Ufer des Brahmaputra liegt.