Agra

File 1653

Wenn es überhaupt das Wahrzeichen Indiens gibt, so wird es - wenn auch wahrscheinlich nicht so sehr von den Indern selbst sondern von den Touristen - das Taj Mahal in Agra sein. So zählt Agra zusammen mit Delhi und Jaipur zum Goldenen Dreieck, die vom Tourismus in Indien wohl am meisten präferierte Reiseroute.
Die größten Sehenswürdigkeiten befinden sich westlich des Flusses Yamuna, einschließlich des Forts, des Taj Mahals sowie der Altstadt.

Agra, die ehem. Hauptstadt Indiens im 17. Jht., zählt heute etwa 1,1 Millionen Einwohner und kaum einer verdient nicht in irgendeiner Weise mit am starken Tourismusandrang. Wohl keine andere Sehenswürdigkeit in Indien kann mit einer derart hohen Besucheranzahl aufwarten, kaum ein Monument zeigt sich in größerem Glanz als das Taj Mahal.

File 1467

Obwohl viele Besucher von Delhi per Tagesausflug nach Agra kommen (oft mit dem Zug -> Vorsicht vor Diebstählen) möchten wir empfehlen, mindestens eine Nacht in dieser Stadt zu bleiben. Wenn man mit der Hotelsuche auch die schwere Last der Schlepper zu tragen hat, so lohnt es sich vor allem dann, wenn man das Taj Mahal im Abendlicht und vor dem Sonnenuntergang erleben möchte.

 

 

Geschichte

1080: Agra taucht das erste Mal in der Literatur durch die Afghanische Invasion auf

1502: Unter Sikander Lodi wird Agra Hauptstadt

1525: Die Muguln herrschen über die Stadt

1556-1605: Akbar der Große. Er lies auch das Fort in Agra errichten

1632: Shah Jahan beginnt mit dem Bau des Taj Mahal (Fertigstellung des Hauptgebäudes im Jahre 1653)

1657-58: Aurangzeb entmachtet seinen Vater Shah Jahan. Er wird gegenüber des Taj Mahal im Fort bis zu seinem Tod gefangen gehalten.

1666: Shah Jahan stirbt im Fort gegenüber des Taj Mahal

1771: Die Marathen erobern Agra

1804: die Briten erlangen die Oberhand über Agra
Sehenswürdigkeiten

 

Taj Mahal
Der Bau des wohl bekanntesten Bauwerkes für ganz Indien wurde von Shah Jahan im Jahre 1631 begonnen. Fertiggestellt werden konnte der Hauptkomplex mit Hilfe von wie es heißt über 20.000 Arbeitern, Architekten und anderen Experten jedoch erst im Jahr 1653. Die Nebenkomplexe wurden schließlich um 1665 fertiggestellt, ein Jahr vor seinem Tod. Anlass für diesen phantastischen Bau gab Shah Jahan der Tod seiner geliebten Frau Mumtaz Mahal, die bei der Geburt ihres 14 Kindes starb. Der daraufhin gegebene Auftrag von Shah Jahan sollte den Gipfel der Moghul-Architektur darstellen, was er auch bis heute zweifelsohne tut. Wer Reiseführer, Glanzprospekte und Werbefilme gesehen hat, wird immer noch überwältigt werden beim Anblick dieses riesigen Marmor-Palastes. Kristalle, Jade, Lapis Lazuli und viele andere Edelsteine und Schmuckgegenstände wurden aus vielen Ländern und von weit herangeschafft. Der Marmor kommt hingegen aus Makrana in Rajastan.

Shah Jahan's Sohn Aurangzeb, der im Laufe der Jahre immer mehr Macht bekam, enttrohnte seinen Vater jedoch im Jahre 1658 und ließ ihn im Fort Agra gefangen halten. Von hier aus konnte Shah Jahan das Taj Mahal bis zu seinem Tode sehen. 1666 verstarb er schließlich in den Armen seiner Tochter.

Die Öffnungszeiten sind von 8-17 Uhr. Wer vor 8 oder nach 17 Uhr hinein möchte, muss einen erheblich höheren Eintrittspreis bezahlen (etwa 100 Rs). Es ist besonders ratsam, sich das Taj Mahal zu verschiedenen Tageszeiten anzusehen, da sich je nach Sonnenrichtung die Farben und damit die gesamte Aura des Taj Mahal ändert.

 

Fort Agra
Begonnen wurde mit dem Bau dieses Forts im Jahre 1565, die Fertigstellung zog sich aber fast 90 Jahre hin. Es ist das Fort, in dem Shah Jahan von seinem Sohn Aurangzeb bis zu seinem Tode gefangen gehalten wurde. Obwohl von den Vorfahren Shah Jahan's eher militärisch genutzt, hatte dieser zu seiner Regentschaftszeit das Fort mehr und mehr zum Palast umbauen wollen, was er aber nicht vollenden konnte.
Das Fort wird umgeben von einem 2,5 km langen und einer etwa 19 Meter hohen Mauer, sowie einem recht breiten Graben. Im Inneren befinden sich viele sehr eindrucksvolle Gebäude, darunter die Perlenmoschee (Moti Masjid), die Audienzhalle (Diwan-i-Am) und der Palast von Jehangir. Die Öffnungszeiten sind von 8-18 Uhr.